Hochzeit

5 Bräute teilen mit, warum sie einen Ex zu ihrer Hochzeit eingeladen haben

5 Bräute teilen mit, warum sie einen Ex zu ihrer Hochzeit eingeladen haben


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Wenn es darum geht zu entscheiden, wer einen begehrten Platz auf Ihrer Hochzeits-Gästeliste bekommt, kann es sein, dass Sie neben den Namen bestimmter Personen viele Fragezeichen haben - und das aus triftigen Gründen. Vielleicht gibt es eine Gruppe von Freunden deiner Eltern, die du kaum kennst und kaum das verdiente Abendessen wert zu sein scheinst. Vielleicht haben Sie eine Handvoll Cousins, mit denen Sie seit Jahren nicht mehr gesprochen haben. Eine alte Mitbewohnerin könnte betteln, ein Hummelspiel mitzubringen, mit dem sie nur dreimal ausgefallen ist.

Aber die eine Person, von der jeder annehmen würde, dass sie ein harter Durchkratzer wäre, ohne dass Fragezeichen in Sicht wären, wäre ein Ex-Liebhaber. Sicherlich ist es lächerlich, eine Hochzeitseinladung an Personen zu senden, die Sie vielleicht einmal selbst als Heiratsmaterial angesehen haben, oder?

Anscheinend ist das nicht bei allen so. Es gibt einige Paare da draußen, die ihre Exen komplett mit Freunden befreundet haben, und sie zur Hochzeit einzuladen, war überhaupt keine Entscheidung, die den Kopf zerkratzt oder das Herz zerreißt.

Lesen Sie weiter, um herauszufinden, warum diese fünf Bräute jemanden von ihrer "Ex-Liste" auf ihre Gästeliste gesetzt haben und warum sie diese Entscheidung nicht bereuen.

1. Er ist Teil der Familie (wörtlich)

„Meine Ex und ich haben uns vor fast zehn Jahren getrennt. Viele Jahre nachdem wir uns getrennt hatten, fing ich an, mich mit jemand anderem zu treffen (den ich über eine Dating-App kennengelernt hatte), um zwei Monate später zu erfahren, dass er der zweite Cousin meines Ex war. Denkst du, die Welt ist groß? Es stellte sich heraus, dass es winzig ist, und da war ich, zusammen mit einem Verwandten eines Ex-Freundes. Anfangs war es ein bisschen komisch, aber es sind ungefähr vier Jahre vergangen. Ich bin ein Teil der Familie, und meine Ex ist es auch, und so wird mein Leben sein -Cynthia F., 34

2. Wir waren immer besser als Freunde

• Du musst keinen Ex hassen, wenn die Beziehung vorbei ist. Ich war drei Jahre mit meinem Ex zusammen und dann gaben wir beide eines Tages zu, dass wir keine gemeinsame Zukunft sehen und unsere eigenen Wege gehen sollten. Es war nicht dramatisch oder schmerzhaft. Wir haben die Sache romantisch beendet und sind einfach gute Freunde geblieben. Als ich heiratete, war er in meiner Brautparty und kam sogar zur Junggesellenparty! -Tami E., 29

3. Besser dort durch Einladung als Infiltration

Ich hatte nur das Gefühl, dass mein Ex auf meiner Hochzeit sein würde, ich wollte keine Angst haben, dass er unerwartet auftaucht oder die Party zum Absturz bringt. Es war ein Zeichen des Friedens, der ihn einlud. Es funktionierte. Ich schickte ihm eine Einladung und er rief mich an, um zu sagen, dass er nicht kommen könne, aber er schätzte es und wünschte mir alles Gute. Es war eine Sache weniger, über die ich mir an meinem Hochzeitstag Sorgen machen musste Raquel X., 38

4. Es war ein betrunkener Fehler

Ich habe meine Ex aus Versehen eingeladen. Ich war eines Nachts betrunken und dachte aus irgendeinem Grund, es wäre lustig, ihm eine Einladung zu schicken. Warum ich das nicht bereue, ist, dass er mich angerufen hat, als er es bekommen hat und wir uns über ungelöstes Gepäck und Emotionen unterhalten haben. Es war der seltsamste - und zugegebenermaßen vielleicht der dümmste - Weg, eine Schließung herbeizuführen -Becky H., 27

See more: Kannst du mit einem Ex befreundet sein, wenn du verheiratet bist?

5. Ein Ex für einen Ex

„Das einzige, worüber meine Frau und ich bei der Hochzeitsplanung gestritten haben, war die Tatsache, dass sie ihre Ex-Freundin zur Hochzeit einladen wollte. Ich war sauer darüber, aber ich wollte respektieren, dass sie Freunde blieben. Es war unreif von mir, aber ich war nur einverstanden, sie das tun zu lassen, wenn mein Ex auch eingeladen wurde. Am Ende habe ich eine Ex vom College eingeladen, und sie konnte nicht einmal kommen -Terri V., 31



Bemerkungen:

  1. Teetonka

    Du liegst absolut richtig. Da ist etwas dran und eine gute Idee, ich unterstütze sie.

  2. Amikam

    Happens... Such casual concurrence

  3. Mateo

    Meiner Meinung nach ist es offensichtlich. Ich empfehle Ihnen, auf Google.com zu suchen

  4. Miquel

    Bravo, welche Worte ..., eine großartige Idee

  5. Mazilkree

    Vielen Dank an den Autor für diesen wunderbaren Beitrag!

  6. Danawi

    Fehler machen. Ich schlage vor, darüber zu diskutieren. Schreiben Sie mir in PM, sprechen Sie.



Eine Nachricht schreiben